Sonntag, 3. April 2011

Kryptonit

Wer kennt nicht Superman?

Diese schielende Schmalzlocke, auf den doch jede Frau irgendwie steht? :D
Ist klar, Hitzeblick, Fliegen, Superkräfte und Röntgenblick &co. haben ihre Vorteile. Doch jeder hat eine Schwäche. Bei Superman ist es Kryptonit.

Es ist ein "fiktives" Gestein, erfunden von DC-Comics. Und es hat geradezu magische Fähigkeiten.

"Der Name ist abgeleitet von Krypton, dem Namen von Supermans zerstörtem Heimatplaneten, da das Kryptonit dort seinen natürlichen Ursprung hat.
Das erste Mal tauchte Kryptonit 1945 in der Superman-Radio-Show auf. Man hatte es damals nur erfunden, um den kurzzeitigen Stimmenwechsel der Hauptperson zu erklären, da der ursprüngliche Sprecher wegen einer Krankheit ausgefallen war.
Den ersten Comicauftritt hatte Kryptonit im Dezember 1949 in Superman #61. Damals war es (noch) rot, hatte allerdings exakt die Wirkung wie das grüne Kryptonit, welches die häufigste und neben dem Schwarzen die einzige Nach-Krisen-Variante ist."
Und so weiter und so fort.

Angeblich hat Kryptonit die Ordnungszahl 126. Und ist ja für Normalos ungefährlich. Trotzdem hat einer irgendwie mal Krebs bekommen und ne Hand verloren... aber das ist dann ja alles gar nicht passiert... weil ja eigentlich alles nur erfunden ist... und Superman den gibts ja auch nicht ..... omg..... mein Kopf tut weh.;)

Kurz erklär ich nochmal was es für Arten von Kryptonit gibt und dann zu meinem eigentlichen Anliegen: "Kryptonit" selber herstellen.... ;D

Es gibt Grünes (wirkt wie ein radioaktives Gift. Es schwächt Superman und seine Körperaura und kann ihn sogar töten, wenn er ihm über einen längeren Zeitraum ausgesetzt ist, insbesondere, wenn es längere Zeit in seinem Körper eingedrungen ist.),
Schwarzes (Schwarzes Kryptonit hat die Fähigkeit, eine Person in zwei Persönlichkeiten aufzuteilen, in einen guten und in einen bösen Teil.),
Weiß ( Weißes Kryptonit kann pflanzliches Leben töten, egal ob kryptonisches oder nicht-kryptonisches.), Blau (Wirkung her ähnlich wie sein grünes Pendant, allerdings nur gegen Bizarro (so ne Mischung aus Hulk und Superman) Wesen),
Rot (manchmal macht es Superman schrittweise (je nach Dauer der Aussetzung) böse und lässt ihn jede Hemmung verlieren. Es ist gleichzusetzen mit dem künstlichen grünen Kryptonit aus dem Film Superman III – Der stählerne Blitz. Und es lässt Superman gleichgültig bis depressiv werden. Durch die Nähe zu rotem Kryptonit wird er unkontrollierbar und legt dabei auch seine sonstige Zurückhaltung Frauen gegenüber ab.)
Gold (Goldenes Kryptonit hat die Eigenschaft, alle Kryptonier für immer ihrer Superkräfte zu berauben)
Und dann noch Silber, Rosa und farblos, aber diese sind weniger erwähnenswert.

Also nun zu meiner Kristallzucht:
Meine Kristalle sehen nur aus wie Kryptonit und sind daher was für echte Fans und Leute, die ständig den Spruch "Ja, ich hab Kryptonit, pass auf was du tust!" sagen wollen.
Die Kristalle sind aus Ammonium Alaun (oder auch Aluminiumammoniumsulfat-Dodecahydrat) ich nenn es aber der Zeit weilen besser Alaun oder Ammonium Alaun.
Ganz billig bekommt man es in jeder Drogierie als Deokristall. Ich habe für 100g ca. 3Euro bezahlt. Also bin ich in keine alzugroßen umkosten gefallen.
Es ist wichtig, das auf der Verpackung steht, ohne Alkohol, ohne Konservierungstoffe, und OHNE PARFUM.

WICHTIG: Alaun ist zwar in jeder Drogerie erhältlich, aber immer noch eine Chemikalie, also für Kinder unter 13 Jahren bitte nur unter Aufsichtg von Erwachsenen und selbst dann noch Vorsicht vor Gasen und heißen Spritzern.

1) Es gilt die Regel: Das Gewicht des Salzes mal vier das Gewicht von Wasser.
Das heißt also wenn ihr 100g Aluan habt, braucht ihr 400 ml Wasser um eine gesättigte Lösung zu bekommen.
Also wenn man ein Marmeladenglas nimmt, braucht man ca. 50g Alaun. (und 200ml Wasser)
Das bekommt man wenn einen 50g-Kristall kauft oder wenn man einen größeren Kristall in einen Frischhalte beutel einwickelt, dann nochmal in ein Handtuch und dann solange mit einem Hammer draufhaut, bis ein grobes "Pulver" entsteht.

Farblose Kristalle
 2) Das Pulver dann mit geeignet viel Wasser mischen. Alaun ist normalerweise Farblos, also weiß.
Wenn man das nicht mag einfach eine Ostereier-Färbetablette dazugeben, im Notfall geht auch wasserlöslich Farbe, wie Lebensmittelfarbe oder Wasserfarbe (Da werden aber meist kleine Krümel noch mit ins Kristallgitter eingearbeitet).
Es gilt: Umso mehr Farbe, umso intensiver die Kristallfarbe. Aber die Kristalle haben dann immer leicht pastellene Farben, also sie werden nichr grell farbig (siehe Bilder).


3) Dann das Glas mit der Lösung in einen Topf mit Wasser auf den Herd stellen. So dass die Lösung durch ein Wasserbad erhitzt wird. (vorsicht Wasserdampf kann richtig heiß werden!)
Wenn alles Salz im Wasser aufgelöst ist, stellt man die Lösung an einen ruhigen Ort, wo keiner das Glas anfasst, trinken oder essen kann.
DENN: Umso ruhiger das Gals steht umso schnell, größer und schöner wachsen die Kristalle. Da legt sich nämlich das Kristallgitter ungehindert hin.

3.1) Wer was ganz besonderes will, kann auch einen abgewaschenen Stein (siehe Bild -rote Kristallle-), oder irgendeine kleine Plasitkfigur mit ins Glas. Um diese Bildet sich dann auch noch ein Krastall, weil sich Kristalle an den unebensten Stellen des Glases niederlegen!

Kristall, grün mit eingearbeiteter Schnecke


4) Nach ungefähr zehn Stunden, also eine Nacht über sind schon 2-3cm große Kristalle im Glas. Wer sie jetzt schon rausholen will, kann das machen. man kann sie auch noch ein bisschen wachsen lassen.
Lasst die fertigen Kristalle auf Küchenpapier trockenen. und fertig! :D






Mit Faden in die Lösung hängen.
4.1) Wenn ihr die  Kristalle schon rausgeholt habt und wollt, dass sie noch weiter wachsen. Setzt noch eine Lösung an und bindet den Kristall an einen Faden, lasst ihn dann unberührt von Wand und Boden in der Lösung Wachsen.








Bilder:






Grüne Kristalle
















Gelbe Kristalle










Blauer "Faden-Kristall" (Größe 3,2cm)















Rote Kristalle , einer mit Stein








"Pass auf was de machst, ich hab Kryptonit!" ;)
XOXOX, MsWhoknow

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen