Sonntag, 24. Juli 2011

Green Lantern Secret Origin

Wie hats angefangen?
Damit beschäftigt sich der Green Lantern secret Origin Comic.
Geschichte: Green Lantern ist ein Superheld, der seine Kraft von einem Ring bezieht. Ein Ring, der von einem sterbenden noch-Träger losgechickt wird um einen würdigen Nachfolger zu finden. Jemanden ohne Furcht.
In diesem Fall ist es der Mensch Hal Jordan, der als Pilot arbeitet.
Doch könnte man eher Bruchpilot sagen, denn er schafft es dank seiner Leichtsinnigkeit jeden Flieger an seine Grenzen zu bringen.

Diese Leichtsinnigkeit lässt sich von dem frühem Tod seines Vater (der auch Pilot war) ableiten. Denn Hal kam immer um seinem Vater beim Fliegen zuzuschauen jeden Tag auf die Rollbahn. Das war auch der Grund warum er zuschauen musste, wie seine größte Angst passierte. Sein Vater starb bei einem Flugzeugdefekt bedingtem Aufschlag.


Auf jeden Fall: Er war als Bruchpilot bekannt, wurde auch wegen dieser Eigenschaft gefeuert und arbeitete bei der Konkurrenz als Flugzeugreperateur.
Doch eines Tages führte ein bisschen weiter weg ein Kampf zwischen Atrocitus, einem Dämon, und Abin Sur, einer Green Lantern.
Abin wollte wissen, wo die Quelle der finstersten Nacht bestand und Atrocitus führte ihn auf die Erde. Wo er starb und Hal Jordan den Ring vermachte.
Im Sterben flüsterte er Hal noch das Wort "Sinestro" zu.
Als er den Ring dranmachte, merkte er was für eine Kraft hinter diesem stand und der Ring flog ihn auch sofort nach "Oa". Einem Planeten der Green Lantern Corps. Hier lernten zukünftige Green Lanterns wie sie ihrem Job, nämlich ihren Planeten Sektor beschützen, auszuführen haben.
Hal wurde während dieser Ausbildung immer zusätzlich hart rangenommen, da er ein Mensch war und als schwach golt.
Außerdem lernte er, dass die einzige Schwäche des Ringes die Farbe GELB ist.
Und dass er regelmäßig seinen Ring mittels einer grünen Laterne aufladen muss.
Nach Abschluss seiner Ausbildung flog er zurück zur Erde. Wo sich währenddessen ein neuer Bösewicht entwickelt hat. Hector Hemmond.
Der durch einen Unfall mit auserirdischem Material in Kontakt gekommen ist und jetzt mutiert und Gedanken lesen kann.

Nach Hectors-Schurkenauftritt kommt dann noch Sinestro ins Spiel.
DIE größte Green Lantern.
Er soll  Hal ausbilden. Doch hat er immerwieder Probleme mit Jordans Dickköpfigkeit.

Aber nach einer gewissen Zeit hat Hal erkannt, welche Bedeutung und Kraft der Ring für ihn haben soll und verlässt sich auf sein Schicksal ein Green Lantern zu sein.
Denn wem würde nicht die Vorstellung gefallen, jeden Gegner mit nur einem starken Wille zu besiegen. Immerhin kann der Ring jede Form von Waffe abbilden:


Fazit: Es lässt sich sagen, dass GL ein Klassiker ist, der in jede gut organisierte Sammlung gehört.
Es ist alles dabei: Superkräfte, eine Liebesgeschichte, eine dunkle Prophezeihung und ein Freund, der zum Feind wird (später dann)...

Was ich nur schade fand, war das relativ offene Ende. Relativ weil es versucht wurde zum Abschluss zu kommen, jedoch stehen viel zu viele Fragen noch offen.
Dafür gibts ja "green lantern origin 2"^^

Aber tröstend gilt die goldene Regel des Comics: "Ein Comic lebt von Fortsetzung."
Was mich schon gespannt auf den Film macht... das Ende.

Love, MsWhoknow

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen